+ + + BREAKING NEWS + + + Sensation auf Markranstädter Berufsmesse MUM: Zu viel abgehobelt? Kein Problem! Tischler stellt eigens für Lehrlingsausbildung entwickelte Draufhobelmaschine vor  + + +

Jogi im MN-Interview: „Wollen Bronze-Eumel nicht haben!“

Deutschland hat den WM-Auftakt gegen die Mexe verkackt. Weil das auch Markranstädter bewegt, haben wir uns um ein Exklusiv-Interview mit Jogi Löw bemüht. Und siehe: der DFB hatte ein Einsehen. Da man uns aus Russland nicht wieder rauslassen würde, musste das Gespräch telefonisch geführt werden. Keine Ahnung also, ob da wirklich unser Bundes-Jogi am anderen Ende der Leitung war. Aber zumindest klingen seine Aussagen glaubhaft.

Das nachfolgende Gespräch wird wörtlich wiedergegeben. Also auch samt der Geräusche, die der Bundestrainer oder sein Imitat beim Hochschlürfen seiner Visionen (zzzschlürp) von sich gibt, bevor sie auf seinen Schal tropfen können. Liest sich etwas holprig, verleiht dem Interview aber die erforderliche Authentizität.

Tach Herr Löw. Was sagen sie zum verwonnenen Auftaktspiel?

Ja gut (zzzschlürp), man muss au sehän, dass die Atzteken au Fußball spielen können. Der Montezuma zum Beispiel (zzzschlürp) war frühor schon eine Geheimwaffe. Aber gegen so Nachtjacken wie die Schweden dürfet wir nicht wieder verlieren. Ich hab schon Schadelwoi von der ganzen Feierei.

Irgendwie hat man den Eindruck, dass es unseren Spielern an Herz und Patriotismus mangelt. Der Özil hat bei der Nationalhymne schon wieder nicht mitgesungen.

Ja gut (zzzschlürp) dor Mesut kann sich den Text halt schlecht merkän und hats au sonst mit dem Gedächtnis nicht so. Letztens in London hattor sogar seine Kantschlorin verwechselt. Das darf man ihm nicht übäl nähmen, au das nicht mit dor Hymne. Die Passage „von dor Maas bis an die Memäl“ vorgeigt äor ständig. Däor singt da immer was vom Boschborusch und nem aufgehendä Halbmond.

Dor Olli Bierhoff und ich denket schon, dass es besser isch, wenn der nur seine Glubschaugen aufsperrt und dabei es Guschle hält. Wir sind schon froh, wenn dor Mesut sich merkt, auf welches Tor wior grad spielen tät, da bin ich mior bei ihm nämlich au net immer ganz sicher.

Warum haben sie den Özil überhaupt mitgenommen?

Ja gut, sie müsset sähe, dass die WM in Russland isch. Da habet wir Deutsche ja koi gute Erfahrungen. Ich erinnere nur an (zzzschlürp) die verkorkschte Weltmeischterschaft ’43. Sie wissät schon … das Halbfinale im Kessel und so, auch wennsch da bis hoit koi Videobeweisch in Farbe gäbe tät. Also was den Mesut und den Ilkay angehe tun tät … für den Fall, dass die Russen (zzzschlürp) wiedor Gefangene machen wollän, isch das schon gut, wenn man au dafür welche mit im Kador hat.

Sie meinen, mit zwei Plätzen weniger wird der Rückflug nach dem letzten Vorrundenspiel gegen Südkorea billiger?

(zzzschlürp) Ja au. Abor nicht nur zwoi. Wior habet da ja au noch den Boateng und noch ein paar andere Kandidaten, wo es mit dor Abstammung net so klar isch (zzzschlürp). Abor des isch au schonnn eine strategische Entscheidung. Der Paulus isch ja damals au nicht ohne Fremdbataillone ausgekommen.

Schauän sie, beim Mesut und beim Ilkay issesch ja so: Wenn wior tatsächlich rausfliege tät, könne mior des den Türken in die Schuhe schiebän. Sonst müscht ich ja danach zurückträte und am Ende wird der Erdogan noch Bundeschtränor und ich muss Bürgermeischtor in einem Kaff wie Markranstädt werden. Also hior (zzzschlürp) geht es au gantsch klar um die Zukunft von Deutschland im Fußball, das habe ich dän Spielorn au gantsch klar sage tät.

Was dürfen wir von Deutschland am Samstag gegen Schweden erwarten?

Ja gut, also was sie von Deutschland erwartän könnän, kann ich ihnen nicht sagän. Da müsset sie schon die Märkäl fragän. (zzzschlürp) Die machän ja in der Zeit, wo Fußball isch, im Bundestag immor tabula rasa. Ich persönlich tippe mal auf die Erhöhung des Renteneinstiegsaltersch.

Apropos Rente: Sie haben den Mario Götze zu Hause gelassen. Warum?

Ja gut, des isch eine rein politische Entscheidung gwähe. Dor Bub hat ja noch nicht einmal Haare am Sack und deshalb isch die Mutti Märkäl nach den Spielen immer in die Kabine komme tät, weil bei däm Kloinen darf sie’s ja. … wege Milch gäbe und so. Aber der Jerome, so als Nägor, der hat ja sooo einen Prügel (zzzschlürp) und hat sich da immer was gschämig, weil die Katschlorin immer zu ihm gschaut hat und nicht auf den Mario seinen. Also haben wior gsagt, dass wior den Mario zu Haus lasse tät, damit die Märkäl nicht mehr in die Kabine kommt. Oh Gott, jetzt hab ich Nägor gsagt, darf man desch bei dem Jerome überhaupt noch?

Weiß nicht. Beim Roberto Blanko …

…dor Roberto isch noch nicht wiedor ganz fit und musste deshalb dahoim bloiben. Wior schauen, wie sich seine Laktatwerte entwickeln tät und dann schaumer mal.

Wir haben zum Glück wenigstens einen Farbigen im Team. Bei den Engländern, Holländern und Franzosen machen die schon seit Jahrzehnten mehr als die halbe Mannschaft aus. Sind die deshalb so erfolgreich?

Ja gut, desch war unser Problem, weil wir in den letzten 60-70 Jahren unsere Kolonien genauso sträflich vernachlässigt habe tät wie der Özil den Lozano beim 1:0 für die Mexe. Abor wenn man Erfolg haben will (zzzschlürp) muss man auch seine Kolonien nutzen. Ich glaub, integrieren nennt man das hoit.

Stimmt: Wenn man die Schweizer Nationalmannschaft so sieht, könnte man glauben, die haben sich auf einer Zuckerrohr-Plantage bedient. Wie kommt das?

Ja gut, des isch au so eine falsche Vorstellung und des zeigt au, dass man bei einor WM au was übor geschichtliche Historie lernen kann. Es goit ja net anders, als dass die Schweizer (zzzschlürp) im Mittelalter au eine Flotte hatten (zzzschlürp) mit der sie gewisse Gebiete in Afrika besetzscht hielten. Was weiß ich: Schweizer Gebirgsmarine oder Alpen-Armada. Unsere Jugend sollte desch zum Anlass nähmen, mal zu guuhgeln und sich weitorzubildän. Au desch gehört zum Fußball (zzzschlürp) dazu.

Doping ist in Russland nach wie vor ein Thema. Wie stehen sie dazu?

Ja gut, ich will erstmal sagän: Mior dopet nicht! Im Gegetoil: Mir flieget ehrlich raus. Obwohl ich mior manchmal schon au wünschän tät (zzzschlürp) dem Timo a Scheible Jagdwurst in den Pausentee zu mischen. Dem seine Interpretation von aktivor Fortbewegung war zumindescht im Auftaktspiel sääähr konservativ.

Okay Herr Löw, damit wären wir bei den spielerischen Aspekten. Was können wir im weiteren Verlauf des Turniers von unserem Team erwarten?

Ja gut (zzzschlürp), erwarten würde ich da jetzt nix direkt erwarten. Wior werden uns in den zwoi verbleibendän Spielen tapfer verkaufen. Ohne Lewandowski wird das natürlich säääähr schwär, weil dor Thomas so weit zurückhängen muss, dass dor Mats vorne für Druck sorgen kann. Der Joshua ist ja au nicht fit. Er hat gegen die Atzteken beim Zweikampf ein Bein stehän lassen und mit einem kann er halt nur im Kreis laufen.

Dem Toni Kroos ist ein mexikanischer Verteidiger hinten reingerutscht….

Ja gut, der isch schon wieder draußen. Dr. Müller-Wohlfahrt hat ihm den Montezuma rausgegnaubelt. Zwei Liter Vaseline einmassiert, dann gings (zzzschlürp) und das war erledigt. Es war allordings au schwer, hior in Russland einän gynäkologischen Stuhl aufzutreiben. Den haben sie irgendwo aus einem Arbeitslager in Workuta lascht einfliegen. So richtig noch mit Stromanschluss und Dischblay für die Verhör-Fragen.

Den FIFA-Eumel gibts nur zur Siegerehrung. Für zu Hause dürfen die Gewinner ein Bronze-Imitat mitnehmen. Wer will sich damit schon abschleppen? Foto: Biser Todorov (CC-BY 4.0)

Apropos Lager: Wenn sie in der Vorrunde rausfliegen …

… ja gut … richtig. Da gehtsch sofort ins Träningslager. Da müssän die Jungs dann durch. Sie müsset das ja so sehän: In Kolumbien kann man für oine vergäbene Chance erschossen werden, in Saudi-Arabien hacken sie dem Torhüter nach oinem Handspiel den Fuß ab. Ich weiß jetzt nicht, ob die Japanor das mit dem Schwert noch machät tät, abor von dahär sind die Jungs (zzzschlürp) bei uns noch gut bedient. Drei Wochen Titelblatt in dor BILD, des isch auszuhaltän.

Zum Schluss noch ein persönliches Wort, Herr Löw. Ohne Pokal nach Hause kommen: Was denken sie darüber?

Ja gut (zzzschlürp) wisset sie, das Original bleibt ja seit 2006 bei dor FIFA. Des hoißt, dass wir uns da mit 6 Kilo polierter Bronze abschleppä müsset. Da machen in meinäm Alter die Bandscheiben nicht mähr mit. Sollen sich die Iranor oder Südkoreanor damit abschleppän. Ich hab liebor eine Kuckucksuhr aus dem Schwarzwald.

Vielen Dank Herr Löw und gute Heimreise.

Ja gut (zzzschlürp)

 



« (vorheriger Beitrag)



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.