Dienstag, Dezember 27th, 2016

 

Die Zwangs-Vizeweltmeisterin von Daegu

Am 30. August 2011 errang Jennifer Oeser bei den Weltmeisterschaften im südkoreanischen Daegu die Bronzemedaille im Siebenkampf. Die Freude war groß, auch wenn sie zwei Jahre zuvor in Berlin bereits Silber erkämpft hatte. Vor wenigen Tagen, genau an ihrem 33. Geburtstag, wurde aus ihrer Bronzemedaille von Daegu jedoch ebenfalls Silber, weil bei der russischen Weltmeisterin Tatyana Chernova deutliche Ausreißer in den Abgaswerten festgestellt wurden. Aber der Jubel bei Oesers hielt sich in Grenzen. Wir haben bei der nunmehr zweimaligen Vizeweltmeisterin aus Markranstädt nachgefragt, woran das liegt. Während ein SPIEGEL-Reporter mitlesen


Spieglein, Spieglein in der Hand…

Manchmal muss man als Journalist sowas wie Visionen haben. Gerade dann, wenn es um Fußball geht. Weil man in Hamburg in Bezug auf den HSV zur Zeit gar nicht so viel Visionen wie nötig aufbringen kann, haben sich die SPIEGEL-Redakteure aus gegebenem Anlass auf einen anderen Verein gestürzt. Der SSV Markranstädt wurde in der jüngsten Ausgabe zum bundesweiten Thema. Sowohl faktisch als auch postfaktisch gab es zwar nichts Neues, aber allein die Beschreibungen der handelnden Personen hätten gestandene Satiriker nicht eindrucksvoller formulieren können. Auslöser des SPIEGEL-Artikels war wohl der Gipfellesen