Donnerstag, September 14th, 2017

 

Heiter-kritische SpätLese in historischem Gemäuer

Über viele Jahrhunderte war der Pfarrer oftmals der einzige Mensch im Ort, der lesen konnte. Heute können das mehr oder weniger alle. Trotzdem oder gerade deshalb ist es nicht alltäglich, wenn ein Pfarrer mal für andere Menschen was vorliest. Und wenn es dann noch heiter-kritische Lektüre ist, spitzen sogar Satiriker ihre Ohren. Der SpätLeseAbend hat schon sowas wie eine kleine Tradition. Nicht gerade ein Hype und nicht sonderlich bekannt, dafür aber klein und vor allem fein. Wer einmal dabei war, kommt im nächsten Jahr gern wieder. Sagen wir mal, eslesen