+ + + Menschenschmuggel in Markranstädt aufgeflogen: Männlicher Schleuser (26) soll mindestens drei Einwohnern aus Lützen zur Flucht nach Schkeitbar verholfen haben + + + GRÜNE schockiert über Aufhebung des Fahrverbots für Frauen in Saudi-Arabien: Katharina Goebbels-Eckbert: „Noch mehr Verkehr auf den Straßen und noch höherer CO2-Ausstoss: Da erreichen wir unsere ehrgeizigen Klimaziele nie!“ + + + Nach Schottland und Katalonien jetzt auch Sachsen: Sorben wollen aus Freistaat austreten – Tillich als neuer Zar im Gespräch + + + Frau wegen bizarrer Sex-Spiele vor Gericht: Junge Mutter (62) ließ ihren zwei Monate alten Sohn an Brustwarzen saugen – neben sexuellem Missbrauch auch Anklage wegen Inzest erhoben + + + Markranstädter Rathaus expandiert weiter: Neue Außenstelle in Hordisstraße feierlich eingeweiht + + +  Vertraute Ergebnis des Wahl-O-Mat: Katharina Landgraf (CDU) hat Axel Troost (Linke) gewählt + + +

Auf nach Rückmarsdorf, wo der Herbst am schönsten ist!

Als die Landgärtnerei Engler am 23. Oktober 2010 zum ersten Rückmarsdorfer Herbst-Bauernmarkt lud, wollte man den Menschen eigentlich nur die Schönheit und Farbenvielfalt des Herbstes näher bringen. Aber die Sache gewann an Eigendynamik und entwickelte sich zu einer lieb gewordenen und inzwischen weithin bekannten Tradition. Am kommenden Samstag findet die nunmehr 8. Auflage statt.

Für manche Menschen ist der Herbst die schönste Jahreszeit. Alles wird bunt, die Abende zu Hause haben was von Kuschel-Romantik und es wird wieder mit allerlei Düften gespielt.

Es gibt aber auch Menschen, deren Stimmung in den dunkler werdenden Monaten proportional mit dem einfallenden Tageslicht unter den Gefrierpunkt sinkt. Nicht umsonst ist der Herbst jene Jahreszeit, in der rein statistisch gesehen die meisten Pulsadern aufgehen.

Insofern hat das Team um Astrid und Bernd Engler sogar sowas wie eine therapeutische Funktion übernommen. Das Rezept ist einfach: Weg mit den Depressionen, raus aus der Wohnung und hinein in den Herbst mit all seinen schönen Facetten! Wenn dann noch die Herbstsonne lacht, ist das für die von der Photosynthese abhängige Bevölkerungsgruppe dann wie eine Heilkur.

Und damit man nicht erst lange nach diesen Facetten suchen muss, haben die Englers auch in diesem Jahr wieder alle Schönheiten des Herbstes einfach zu sich ins Dorf geholt.

Therapie gegen Herbstdepressionen

Inzwischen ist das Spektrum so groß geworden, dass es längst nicht mehr ins Anwesen der renommierten Landgärtnerei am Sportplatzweg 1 passt. Der Herbst-Bauernmarkt erstreckt sich seit einigen Jahren schon quasi entlang der gesamten Straße.

Auch die örtliche Feuerwehr ist immer mit dabei.

Obwohl bei den vorangegangenen Auflagen schon alles da war, was in der Szene Rang und Namen hat, konnten die Veranstalter das Event auch in diesem Jahr noch weiter toppen. Handwerker, Händler und Gewerbetreibende aus der gesamten Region sind dem Ruf gefolgt und werden am Samstag ab 9 Uhr ihre Stände für Besucher, Gäste und Kunden offen halten.

Kunsthandwerk aus Alpaka-Wolle: Das richtige Angebot für kühlere Herbsttage.

Da gibt es beispielsweise regionale Spezialitäten aus Landwirtschaft und Handwerk direkt vom Erzeuger, dann natürlich auch Blumen, Pflanzen und passend zur Jahreszeit Kürbisse (Halloween steht vor der Tür!) und frisch gebackenes Mühlenbrot aus Lindennaundorf wird es ebenfalls wieder geben.

Hohen Unterhaltungswert hat auch das, was Raik mit seiner Kettensäge so aus dem Holz zaubert. Das sind schon richtig schöne und bisweilen sogar filigrane Kunstwerke, die er mit seinem eher brachial anmutenden Werkzeug herstellt.

Raik wird mit seiner Kettensäge am Samstag wieder kleine Kunstwerke aus Baumstämmen entstehen lassen.

Mit dabei sind diesmal wieder Mirko und seine Alpakas. Man kann die Tiere anschauen und streicheln, aber auch Alpaka-Produkte erwerben und mit nach Hause nehmen.

Die kleinen Alpakas sind zum Streicheln süß.

Der Bürstenmacher ist ähnlich gut aufgestellt. Allerdings weniger was das Streicheln angeht (wer das versucht, könnte mit der Bürste was auf den Pinsel kriegen), sondern den hohen Gebrauchswert seiner Produkte. Handwerk eben!

Bitte nicht streicheln: Der Bürstenmacher in Aktion.

Weniger für die Funktionalität im Haushalt, dafür jedoch das perfekte Ambiente für die schönen Seiten des Herbstes steht an diesem Tag der Malkreis Frankenheim mit seiner Kunst der Malerei. Das ist mal was für Auge, Geist und Herz.

Doch auch an die Ansprüche der anderen Körperorgane wurde gedacht. Frisches Obst und Gemüse, Produkte der Imkerei Beer, eine Fischräucherei, dazu Harzer Blasenwurst und bäuerliche Schmankerl von Almgourmet sollten jeden Magen befriedigen.

Natürlich gibt es auch Deftiges vom Grill und Kräuter-Ferdi hat schlussendlich nicht nur den passenden Verdauer im Angebot, sondern sicher auch wieder den einen oder anderen Tropfen zum Mitnehmen.

Abgerundet wird das breit gefächerte Spektrum des 8. Rückmarsdorfer Herbst-Bauernmarktes von zahlreichen weiteren Programmpunkten, um die sich beispielsweise der Kaninchenverein, der Heimatverein Rückmarsdorf oder die Freiwillige Feuerwehr mit großem Engagement kümmern.

Der Kaninchenzüchterverein zählt inzwischen schon zur Stammbesatzung beim Rückmarsdorfer Herbst-Bauernmarkt.

Für die kleinen Besucher gibt es zudem das beliebte Basteln mit dem örtlichen Kinderhaus und für den musikalischen Rahmen sorgt diesmal eine zünftige Hofmusik. Wer da aufspielt, will Astrid Engler noch nicht verraten. Ein paar kleine Überraschungseffekte müssen schon noch bleiben, meint sie.

Kleine Überraschungen für die kleinen Gäste: Der Clown zeigt, was man aus Luftballons alles machen kann.

Aber wer Englers Landgärtnerei kennt, der weiß auch, dass es einem um die richtige Musik nicht Bange sein muss.

Die Kulturgärtnerei

Nicht umsonst spricht man bei diesem Familienbetrieb im Volksmund von der „Kulturgärtnerei“. Selbst solch legendäre Bands wie RENFT sind dort – freilich zu anderen Anlässen – in der Vergangenheit bereits aufgetreten.

Freuen wir uns also auf ein abwechslungsreiches Programm und einen Herbst-Bauernmarkt, der keine trübe Stimmung aufkommen lässt. Die schönste Seite des Herbstes gibt es am Samstag im Rückmarsdorfer Sportplatzweg. Wir sehen uns dort!

 



(naechster Beitrag) »



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.