Montag, Mai 7th, 2018

 

Vom 15. bis 17. Juni steppt in Kulkwitz die Kuh!

Großes Hibbeln in Kulkwitz, Gärnitz und Seebenisch (KuGäSe). Die verschlafenen Fischerdörfer an den Ufern der Vernässungsfläche gleichen in diesen Tagen einem Kreißsaal. Nach etwa 35 Jahren Kinderlosigkeit stehen die werdenden Eltern rund um den Geburtsstuhl des Heimatfest-Nachfolgers. Und was auf dem Ultraschallbild zu sehen ist, löst geradezu Begeisterung aus: Es wird ein/e KuGäSe! Seit dem letzten Schul- und Heimatfest, das unterschiedlichen Quellen zufolge Anfang der 1980er Jahre stattfand, gab es immer mal wieder vereinzelte Versuche, einen Stammhalter zu zeugen. Sie scheiterten regelmäßig aus unterschiedlichsten Gründen. Mal waren die Väter impotent,lesen