Freitag, Mai 18th, 2018

 

Ein Hudel-Dudel für Frau „Du-weißt-schon-wer“

Der Markranstädter „Unterstützerkreis Asyl“ hat einen weiteren wichtigen Kopf verloren. Viele haben ihn erstmals im jüngsten Amtsblatt gesehen, zu einem Zeitpunkt also, da er bereits ab war. Karin Keil zählte von Beginn an zu den Motoren in diesem Gremium, zeichnete unter anderem für die mehrsprachig aufgelegte Broschüre verantwortlich, hat Beratungen vorbereitet sowie moderiert und ein effizientes Netzwerk aufgebaut … sich dabei aber auch ein paar Zähne ausgebissen. Frau Keil, Sie wohnen jetzt wieder in Leipzig. Wie lebt es sich dort mit Markranstädter Migrationshintergrund? Sind Sie mit offenen Armen empfangen worden,lesen