Dienstag, Juni 19th, 2018

 

Markranstädt setzt neues Zeichen

Im Streit um die territorialen Ansprüche der Stadt Markranstädt und deren Siedlungspolitik in der Enklave „Vier Schachthäuser“ hat die Kernstadt ein neues Zeichen gesetzt. Es prangt seit Montagvormittag an der Demarkationslinie zwischen Kulkwitz und Markranstädt. An der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig wurde daraufhin die Atomuhr neu geeicht und misst nun die Zeit bis zum erneuten Fall des Schildes. Neuer Anblick am Checkpoint Jensi. Das am 29. Mai von Rebellenmilizen gestohlene Ortseingangsschild wurde originalgetreu wiederhergestellt und an seinem alten Platz angeschraubt. Aber ob das reicht, um am Zschampert einen nachhaltigen Friedensprozess inlesen