advent

 
 

Wettlauf gegen Verbrecher, Brandstifter und … Bürgerwehr

Die Freiwillige Feuerwehr Markranstädt hat auf ihrer Internetseite unter der Rubrik „Einsätze“ schon mal einen Button für das Jahr 2015 eingerichtet. In weiser Voraussicht, wie es scheint. Alles deutet darauf hin, dass ein Serientäter in der Gegend sein Unwesen treibt und er nicht das letzte Mal gezündelt hat. Spätestens seit der Nacht vom Montag zum Dienstag hat die Brandserie in Markranstädt eine neue Dimension erreicht. In Frankenheim hatte jemand eine Garage heimgesucht, dort brennbare Gegenstände zusammengestellt und diese angezündet. Nur vier Tage zuvor hatte im Ort eine Informationsveranstaltung der Polizeidirektionlesen


Sind die Lichter angezündet…

So viel Heimlichkeit in der Weihnachtszeit … Ja, in den Adventstagen passieren immer wieder wundersame Dinge. Man muss sie nur spüren und sehen wollen. Der Pfarrer wird nicht müde, vor allem in der Vorweihnachtszeit derlei Gleichnisse unter die Gemeinde zu bringen und sie für die Besonderheiten dieser Zeit zu sensibilisieren. So richtig glauben wollen derweil nur wenige Menschen an ein Weihnachtswunder. Jetzt ist ein solches geschehen. Noch dazu direkt vor der Kirche! Die Fichte auf dem Marktplatz erstrahlt in makellosem Lichterkleid! Nicht nur der Marktplatz wird jetzt vorweihnachtlich erhellt. Seitlesen


WböR: Weihnachtsbaum mit Abblendlicht

Der Weihnachtsbaum auf dem Marktplatz gibt immer mehr Rätsel auf. Erst präsentierte er sich mit Doppelspitze (die MN berichteten), dann mit einer wiedervereinigten Einheitskrone (es wird zusammengefesselt, was zusammen gehört) und als Krönung leuchtete nun das arme Teil zum 1. Advent in nur halbem Gewand. Mit unserem Weihnachtsbaum öffentlichen Rechts (WböR) ist es wie mit der Wahl von Fußballmannschaften auf einem Bolzplatz der 1970er Jahre: Spitze – Halbe – Ganze. Nachdem im Laufe der zurückliegenden Woche aus der lokalen Tagesgazette zu erfahren war, dass man in Markranstädt sowieso nichts erfährt,lesen


Ä Tännschn pliehs: Die Doppelspitze ist wieder da!

Weihnachten ist das Fest, mit dem die meisten Traditionen verknüpft sind. Der Ruprecht zählt ebenso dazu wie die Bescherung, der alljährliche Gang in die Kirche, das Familientreffen oder der Gänsebraten. Auch der Weihnachtsbaum gehört in diese Aufzählung. In Markranstädt steht seit heute so ein Gewächs auf dem Marktplatz. Und er vereint in besonderer Weise gleich eine Vielzahl von Traditionen in sich. Die Herausragendste: Wir haben wieder eine Doppelspitze! So ein vorweihnachtlicher Baum auf dem Marktplatz ist irgendwie auch sowas wie eine künstlerische Installation. Selbst wenn da jemand einfach nur Schrottlesen