Fußball

 
 

Der Alte und Rohr: Wenn das keine Geschichte ist? (Teil 1)

Eigentlich sollte es ja nur ein Interview anlässlich der Verleihung des Hudel-Dudel werden, das die Markranstädter Nachtschichten mit der Lallendorfer Fußball-Legende Wolfgang Altmann führten. Konnte ja vorher niemand wissen, was da noch so alles in seiner Lebenskiste schlummert. Aber was da ans Tageslicht kam, war zu lustig, zu kurios und vor allem viel zu interessant, um es der MN-Leserschar vorzuenthalten. Ein lesenswertes Stück deutscher Fußballgeschichte – mitten aus Markranstädt. Sie beginnt bereits im Jahre 1971. Tschechien ist Gastgeber des traditionsreichen UEFA – Juniorenturniers, einer Art Europameisterschaft für die U19. Mitlesen


Ein Hudel-Dudel für: Wolfgang Altmann

Heute vor genau 30 Jahren, am 22. April 1987, schrieb Lok Leipzig Fußball-Geschichte. Im legendären EC-Halbfinale wurde Girondins Bordeaux vor rund 100.000 Zuschauern aus dem Zentralstadion gekickt. Der Treffer, den der Markranstädter Wolfgang Altmann im Elfmeterschießen zum 5:5 einlochte, ist sogar noch heute bei Youtube ein oft und gern geklickter Augenblick. Inzwischen sind drei Jahrzehnte ins Land gegangen. Die Erinnerung lässt vieles verblassen, auch wenn das Zentralstadion wirklich nicht mehr so groß ist wie einst. Wolfgang Altmann wird in diesem Jahr 65, ist bodenständig geblieben und lebt noch immer inlesen


Rolle rückwärts auf Fahrrädern und SSV-Spiel hier im Live-Ticker

Robert Zickert und Kevin Zimmermann gehen en bloc zu Lok Leipzig, David Haider Kamm Al-Azzawe und Dawid Krieger haben in Meuselwitz unterschrieben und auch Trainer Heiko Weber ist dort im Gespräch, nachdem er seinen Posten beim SSV Markranstädt offenbar freiwillig zur Verfügung stellte. Gegenüber dem MDR klang das aber schon gestern nicht mehr so endgültig und heute wird in der LVZ die Rolle rückwärts offiziell angekündigt. Da versteht man langsam auch, weshalb es fast schon sinnlos ist, sich über die Situation des SSV Gedanken zu machen. Was heute noch richtiglesen