SSV Markranstädt

 
 

Die Kapelle rum-ta-ta, nur der Papst war auch nicht da…

Das Seebenischer OpenAir ist in der Tat erwachsen geworden. Pünktlich zur 18. Auflage gab es am Samstag eindrucksvolle Meriten von den Bands und auch vor der Bühne tummelte sich allerhand lokale und regionale Prominenz. Gäbe es eine Seebenischer BILD-Zeitung, wären deren Klatsch-Spalten heute voll wie ein Wassereimer nach dem Regenguss, der zu Beginn des Musikfestivals hernieder ging. BILD Seebenisch gibt’s aber nicht, und so mussten die Markranstädter Nachtschichten ausnahmsweise mal in der Boulevard-Suppe rühren. Da die Queen zwei Tage vorher die Flucht aus Deutschland angetreten hatte, waren die OpenAir-Macher auflesen


Lichtjahre zwischen zwei Spielen mit einem Sieg

So wie gestern in Markranstädt, muss es im Krieg gewesen sein, als die Menschen vor den Goebbelsschnauzen hingen und versucht haben, BBC ranzukriegen. Gestern waren es die Live-Ticker im Internet, die angewählt wurden. Okay – auf unseren nach dem MDR verlinkten Melder verirrten sich gerade mal 43 Leser. Aber die Konkurrenz war ja auch groß. Auch bei Facebook gab es sporadische Informationen und praktisch gleich nebenan übertrug der LVZ-SportBuzzer den 0:1-Sieg unserer Jungs ebenfalls per Live-Ticker. Aber nicht immer schienen die Reporter vor Ort das gleiche Spiel gesehen zu haben.lesen


Rolle rückwärts auf Fahrrädern und SSV-Spiel hier im Live-Ticker

Robert Zickert und Kevin Zimmermann gehen en bloc zu Lok Leipzig, David Haider Kamm Al-Azzawe und Dawid Krieger haben in Meuselwitz unterschrieben und auch Trainer Heiko Weber ist dort im Gespräch, nachdem er seinen Posten beim SSV Markranstädt offenbar freiwillig zur Verfügung stellte. Gegenüber dem MDR klang das aber schon gestern nicht mehr so endgültig und heute wird in der LVZ die Rolle rückwärts offiziell angekündigt. Da versteht man langsam auch, weshalb es fast schon sinnlos ist, sich über die Situation des SSV Gedanken zu machen. Was heute noch richtiglesen


Aufstieg aus Versehen?

Im Fußball ist alles möglich. Sogar dass ein FIFA-Präsident gewählt wird, gleich danach seinen Rücktritt ankündigt und sich dann doch fürs Amt entscheidet. Auch der Vorstand des SSV Markranstädt kündigte seinen Rückzug an und will nun noch etwas weitermachen. Und jetzt schickte auch noch der liebe Fußballgott ein paar Schienbeinschoner auf die Erde. Ausgerechnet nach Lallendorf! Am letzten Spieltag scheiterte Lok in Erfurt, Markranstädt gewann und steht plötzlich in den Playoffs zur Regionalliga. Frodo Beutlin auf dem Weg nach Mordor. Was für ein Irrsinn! Ein paar Lok-Fans ließen es nochlesen