Vernässungsfläche

 
 

Stilblüten-Hitliste gegen Markranstädter Langeweile

Sie haben es sicher schon gemerkt: Irgendwie ist es langweilig geworden in Lallendorf und seinen annektierten Gebieten. Das verwirrt uns. Auf der Suche nach satirisch duftenden Hormonen liegt der Weg ins Internet nahe. Aber auch da stößt man nicht gleich auf des Pudels Kern. Man muss schon zweimal hinsehen und zwischen den Buchstaben lesen, um was entdecken zu können. Aber es lohnt sich! Hier die vier jüngsten Fundsachen aus dem World Wide Web, der Presse und (siehe Titelfoto) so mancher Anschlagtafel. Manchmal ist das Leben schier zum Kotzen. Das hatlesen


121,5 Zentimeter auf der nach oben offenen … Skala

Pressemitteilungen sind immer subjektiv und deshalb ist vor allem der gelernte DDR-Bürger mit seinen genetisch geprägten Fähigkeiten des Lesens zwischen den Zeilen im Vorteil. So gelesen, tragen Pressemitteilungen in der Tat den Charakter anspruchsvoller Übungen, um Kenntnisse in der Interpretation öffentlicher Verlautbarungen zu festigen. Heute geht es noch mal um die Seebenischer Vernässungsfläche und den Sportplatz des SSV Kulkwitz. Nachdem das Thema langweilig zu werden drohte, hat die Stadtverwaltung jetzt zu einem ungewöhnlichen Mittel gegriffen, um die Bürger bei Laune zu halten: Die Pressestelle hat eine wirklich unterhaltsame Mitteilung entbunden.lesen


Ritterschlag: LVZ stellt MN unter Naturschutz!

Als Satiriker ist man permanent vom Aussterben bedroht. Da ist jede Hilfe willkommen. Ganz gleich, ob Greenpeace, der KGB oder die Anonymen Alkoholiker ihren Strohhalm reichen, er wird gern ergriffen. Nach dem Claus-Narr-Award 2013 in Silber gab es nun für die Markranstädter Nachtschichten einen weiteren Ritterschlag: Die Naturschutz-Redaktion der LVZ (also die Journalisten, die sich um die Schwellenstadt Markranstädt kümmern), erklärte uns als „schräger Vogel mit Humor“ für schutzwürdig. Die Feiertage sind gerettet – und das nur wegen dieses Beitrages. Es ist ein ungewöhnliche Empfindung, anlässlich eines Ritterschlags genau daslesen


Mehr Fragen als vorher und alles ungeklärt?

Viele Seebenischer werden sich noch an die gar nicht weit zurückliegenden Tage erinnern, da ganze Heerscharen von Aufklärern, Beratern und schlussendlich Anbietern vollbiologischer Kläranlagen ins Dorf einfielen. Nachdem zwar nicht das Abwasser, dafür aber zumindest die gesetzlichen Grundlagen geklärt waren, wurde der Sinn solcher Anlagen erläutert. Vollbiologisch war demnach gleichbedeutend mit absolut sauber. An anderen Orten ließen sich namhafte Politiker sogar herab, pressewirksam so zu tun, als würden sie einen als biologisch geklärtes Abwasser getarnten Schluck Volvic trinken. Nun aber erfahren die Seebenischer aus der Presse, dass ihr teuer geklärteslesen