Sonntag, Dezember 4th, 2016

 

Es geht auch ohne Gebell von Jingles

Das Foto täuscht: Es war ein entspanntes und wirklich richtig schönes, besinnliches Genusswochenende an den Ufern des Zschampert. Sozusagen ein zweiter Advent wie aus dem Bilderbuch. An jedem Tag war woanders was los und strafte die mediale Wahrnehmung einer toten Stadt Lügen. Dafür sorgte nicht zuletzt auch die sinnstiftende Bezeichnung „lebendiger Adventskalender“. Der Startschuss fiel bereits am Freitag in der Seebenischer Weinkelterei Schauß. Dort lließ ein Plakat mit der Aufschrift „Besuch Deinen Saftladen!“ das satirische Herz höher schlagen. Zur Erinnerung: Das traditionsreiche Unternehmen, das in diesem Jahr sein 90. Firmenjubiläumlesen