Mittwoch, Juni 24th, 2020

 

Brandneue Balken landen einfach auf dem Müll

Das Bürgertum der Stadt Markranstädt hatte lange genug Zeit, sich beim temporären Baustoffhandel an der Uferpromenade mit brandneuen Balken zu versorgen. Das ist seit heute vorbei. Die Reste des Strandbad-Bistros wurden dem Rohstoffkreislauf der ansässigen Abfallwirtschaft zugeführt. Am frühen Vormittag begann ein beauftragtes Entsorgungsunternehmen mit den Arbeiten zur Beräumung des am 11. Mai kurz nach Mitternacht in rekordverdächtiger Zeit von knapp einer Stunde per Brandrodung komplett rückgebauten Areals. Was an diesem Standort entstehen soll, ist wohl noch unklar. Die Kommunikation mit dem Eigentümer, dem Zweckverband „Erholungsgebiet Kulkwitzer See“, gestalte sichlesen


Kommt bald Maut-Pflicht für den Pappelwald-Weg?

Von der Pressemeldung über die Fertigstellung des Weges durch den Pappelwald sollen sogar einige Mitarbeiter im Rathaus überrascht worden sein. Kein Wunder, sieht doch vor allem das Entree auf den ersten Blick eher wie ein Baustellen-Provisorium aus. Aber dahinter steckt viel mehr, als das morbide Erscheinungsbild ahnen lässt. Unser Volkskorrespondent Jabadu hat mal hinter und unter dem High-Tech-Schlagbaum rumgeschnüffelt. Am frisch eingeweihten Pappelwaldweg wird der Passant von der neuesten Generation proaktiver Zugangsbeschränkungen begrüßt. Endlich mal ein Modell, das die Bezeichnung „Schlagbaum“ mit Fug und Recht verdient. Basierend auf Erfahrungen mitlesen