Kategorie: Kultur

Das Rätsel um den mysteriösen „Zickzack-Mann“

Wir haben Eingang in die große Weltliteratur gefunden! In ihrem Buch „Verehrtes Phantom“ würdigt die in Kalkutta geborene Autorin Kat Dogtok die Pionierleistung der Markranstädter Nachtschichten, bereits im Jahre 2015 als erstes Medium der Welt die rätselhaften Zickzack-Zeichen wahrgenommen und ihnen einen Artikel gewidmet zu haben. Lüften konnte Kat Dogtok das Geheimnis zwar auch nicht, …

Weiterlesen

Die große Markranstädter Karnevalsrückschau

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Legendäre Verbrüderung der Narren

Sie haben sich alle dem närrischen Humor verschrieben und doch sind sie keine Konkurrenten. Sie haben alle die gleichen Probleme und doch sind sie keine Selbsthilfegruppe. Sie existieren seit Jahrzehnten nebeneinander und doch wussten sie bislang teilweise nicht einmal voneinander. Und jetzt das! Was am Sonnabend bei der ersten Abendgala des KFV Seebenisch geschah, war …

Weiterlesen

Räpitz wirbt für Solidarität mit den Völkern des Westens

Um das über die Feiertage angesetzte Fett zu verbrennen, lassen sich die Menschen viele lustige Dinge einfallen. Manche ziehen beim Laufen sogar Skistöcke hinter sich her. Lediglich die Karnevalisten haben ein sinnstiftendes Betätigungsfeld gefunden. Obwohl die Räpitzer nach Markranstädt und Kulkwitz traditionell zuletzt in den Ring steigen, sind sie mit ihrem Programm schon fertig. In …

Weiterlesen

Der Weihnachtseinkauf

Weihnachten und der Jahreswechsel haben ihre eigenen Bestseller. Die „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ zählen zu Weihnachten ebenso dazu wie „Dinner for one“ zu Silvester. Der Erfolg liegt dabei nicht allein in der Qualität, sondern in der steten Wiederholung. Nur einmal gespielt, wird kein Hit zum Hit. Und so bringen auch wir anno 2019 die Wiederholung …

Weiterlesen

Kräppelchen, Kalender und ein Weihnachtswunder

Es war der 13. Markranstädter Weihnachtsmarkt, der am Sonnabend in der Kernstadt über das Pflaster vorm Rathaus ging. Eigentlich eine Unglückszahl. Aber bis auf die gefühlt 13 Kilometer lange Schlange am Kräppelchen-Stand war die Veranstaltung eher was für Glückskinder. Und das Glück begann schon bei der Andacht zur Eröffnung des Weihnachtsmarktes. Traditionell eine Sache von …

Weiterlesen