Kategorie: Wirtschaft

Von wegen Hilfe: Wie Soloselbstständige vera…lbert werden

Im heutigen Tages-Update schauen wir mal nicht auf die gesellschaftlichen Entwicklungen in Markranstädt, sondern auch auf die wirtschaftlichen Perspektiven. Die vollmundig angepriesenen Hilfen für Unternehmen entpuppen sich, zumindest in Sachsen, beim näheren Hinsehen nämlich mitunter als trojanische Pferde. Von „Hilfe“ kann da speziell für Solo-Selbstständige keine Rede sein. Im Gegenteil. Die Verpackung verheißt einen wahren …

Weiterlesen

Warum „Wir bleiben unter uns“ auch danach noch gilt

Guten Tag Markranstädt! In Zeiten, in denen die Jugend der Stadt die Senioren versorgt, müssen wir einen ganz anderen Weg gehen und die Alten missbrauchen. Weils der MN-Chef und der legasthenische IT-Nerd alleine nicht mehr schaffen, mussten zwei Rentner zurück ins ehrenamtliche Berufsleben gezwungen werden. Aber das nur nebenbei. Im heutigen Morgenteil wollen wir uns …

Weiterlesen

Edeka wird nicht von Edeka übernommen

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Bouhlieäddülähndäräpfdhalaahd aus Markranstädt

Nur rund 170 Jahre nachdem die Holländer vor Camperduin die Schlacht um die Herrschaft auf den Weltmeeren verloren hatten, versuchten sie es im Fußball. Aber auch hier wurden die großen Entscheidungsschlachten der Geschichte vergeigt: 1974 in München, 1978 in Buenos Aires oder 2010 in Johannesburg. Als es 2018 nicht mal mehr für einen Feldzug nach …

Weiterlesen

Ausnahmsweise verschreibungspflichtig (1/20)

Neues Jahr, neues Glück. Diese Phrase muss sein, denn bei den heute präsentierten Fundstücken handelt es sich noch um Material aus dem alten Jahr. Nebenstehende Stellenanzeige aus dem Internet hat es dabei sogar geschafft, unsere Titelkarikatur zu verdrängen. Dort kann sich tatsächlich auch eine männliche Schwester bewerben. Wahrscheinlich können im Gegenzug Frauen auch Patenonkel werden. …

Weiterlesen

Showdown im Stadtrat: Der Kampf der Protonen

„Ich habe dem Projektentwickler Hans-Jürgen Schenk einen Termin zum 31. Oktober gesetzt. Bis dahin müssen die Verträge abgeschlossen, der Verkauf abgewickelt und das Geld geflossen sein“, teilte Bürgermeister Jens Spiske den Stadträten Anfang Mai zum Stand des geplanten Protonentherapiezentrums mit. Diese Frist ist nun abgelaufen.  Anmerkung: Die ursprünglich hier vorgesehenen satirischen Phantasien über die weiter …

Weiterlesen