fix und foxi

 
 

Ein Hudel-Dudel für Rolf Kauka zum 100. Geburtstag

Wenn man betrachtet, wie das offizielle Markranstädt mit seiner Geschichte umgeht, kann man schon auf seltsame Gedanken kommen. Kein Hinweis im Stadtbild auf den Besuch Goethes oder auf Napoleons Abstecher, seit Donnerstag auch null Euro im Haushalt für Tourismusförderung und auch kaum gepflegte Spuren eines ganz großen Sohnes der Stadt. Der hätte heute seinen 100. Geburtstag gefeiert und deshalb ist Rolf Kauka der heutige Hudel-Dudel gewidmet. Welche Helden hat ein Heranwachsender, wenn er in der Zeit einer Weltwirtschaftskrise aufwächst? Eher keine – und so muss er sich eben Vorbilder ausdenken.lesen