Dienstag, August 25th, 2020

 

Markranstädter Banalismus: Ist das Kunst oder kann das weg?

Die Kultur liegt am Boden. Jede Menge ausgefallene Events, keine Veranstaltung mehr ohne Maske und wehe, es wird kein Sicherheitsabstand eingehalten. Diese Veränderung verlangt neue Formate, mit denen man den Menschen dennoch Zugang zu Kunst und Kultur bieten kann. Wir haben eins gefunden und möchten es Ihnen nicht vorenthalten. „Markranstädter Banalismus“ haben wir die Stilrichtung genannt, mit der wir eine neue Kunstepoche einläuten. Kunst, die schon da ist, aber noch entdeckt werden muss. Hier mal drei Beispiele: . Depressionistischer Masochismus Der Neubau der Kreuzung B 181 und B 186 kurzlesen