+ + + Sitzen zwei Vandalen auf einer Bank in der Leipziger Straße: Er: „Ich kann Gedanken lesen!“ – Sie: „Und warum tust Du’s dann nicht?“ + + +

Heute ab 16 Uhr in Seebenisch: Glühweinabend für Mischlinge

In der Weinkelterei Schauß kann man am heutigen Freitag seinen eigenen Glühwein herstellen. Im Rahmen des „Lebendigen Adventskalenders“ lädt die Seebenischer Kelterei zwischen 16 und 18 Uhr alle Interessenten herzlich ein. Selbstverständlich stehen die Seebenischer Wein-Experten den Mischlingen mit Rat und Tat zur Seite. Es gibt nämlich einiges zu beachten.

Was da heute in Seebenisch zelebriert wird, zog schon im vergangenen Jahr zahlreiche Besucher in ihren Bann. Wahrscheinlich auch deshalb, weil das Herstellern von Glühwein irgendwie an vollendete Kommunalpolitik erinnert.

Man wird nicht nur zum Mitmischen eingeladen, sondern muss dazu sogar aktiv was einbringen. In diesem Fall Wein und Gewürze in die Flaschen.

Glühwein glüht eher innerlich

Das alles geschieht freilich mit fachlicher Unterstützung der Seebenischer Wein-Experten. Die führen ihr Publikum zunächst einmal in die Grundlagen ein. „Ein Glühwein muss nicht glühen. Wenn er leuchtet, hat man definitiv was falsch gemacht“, weiß beispielsweise Mario Kleine.

Mit weißem Kittel im Labor

Der Firmenchef verbringt seit Jahren einen Teil seiner Lebenszeit im Labor der Kelterei. So richtig mit weißem Kittel inmitten von Glasröhrchen, Feinwaagen und jeder Menge Aufzeichnungen.

Allein für den Sauerkirsch-Glühwein, der sich in den letzten Jahren in und um Markranstädt als Marktführer unter den beliebtesten Tropfen etabliert hat, mussten drei Notizbücher sterben.

Darin kann man die Entwicklungsgeschichte eines guten Glühweins eindrucksvoll nachlesen. Es war ein langer Weg von der Würg-Rebe bis zur beliebtesten Gaumenfreude. Mal mehr Nelke, dann weniger Anis, dann nichts von beidem, dafür mehr Zimt …

Für all die Versuchsvarianten einschließlich Ursachenforschung für Fehlschläge reicht am Freitag freilich die Zeit nicht. Damit das zweistündige Event (meist dauerts dann doch etwas länger, weil hier und da noch verkostet wird) am Ende von einem Erfolgserlebnis gekrönt wird, reichen Heike Kleine und ihre Mitarbeiter über die bereitstehenden Zutaten hinaus auch ihre Erfahrungen dazu.

Denn die Gefahr lauert für den Laien hinter jeder Ecke. „Zimt zum Beispiel schmeckt vor, hat also eine dominante Note“, erklärt Heike Kleine. „Wenn man da zu viel nimmt … ich sag’s mal so, reingetan ist ein Gewürz schnell, rausholen kann man es nicht mehr.“

Es ist eben Handwerk und da gelten die gleichen Regeln wie beispielsweise beim Schlosser. Abgesägt ist ein Rohr schnell. Wieder dransägen, weil man zu viel entfernt hat, geht nicht.

Geschenkidee mit Individualität

Aber die Seebenischer Wein-Experten passen auf und schauen den Mischlingen über die Schultern. So kann dann am Ende jeder Besucher seinen eigenen Glühwein mit nach Hause nehmen.

Ob es ein Glühwein-Cuvé mit hoher Prozentzahl oder ein alkoholfreier Tropfen wird, bleibt jedem Mischling selbst überlassen. Als individuelle Geschenkidee ist man mit allen Variationen sowieso auf der sicheren Seite.

In ein paar Stunden gehts los!

Also am besten schon mal den Mantel bereit hängen, Frau und Kinder schnappen (wie gesagt: es geht auch alkoholfrei) und ab in Kelterei. Zwischen 16 und 18 Uhr gibts  Am alten Bahnhof 28 in Seebenisch was auf die Zungen!

 



(naechster Beitrag) »



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.