vogelgrippe

 
 

Ritterschlag: LVZ stellt MN unter Naturschutz!

Als Satiriker ist man permanent vom Aussterben bedroht. Da ist jede Hilfe willkommen. Ganz gleich, ob Greenpeace, der KGB oder die Anonymen Alkoholiker ihren Strohhalm reichen, er wird gern ergriffen. Nach dem Claus-Narr-Award 2013 in Silber gab es nun für die Markranstädter Nachtschichten einen weiteren Ritterschlag: Die Naturschutz-Redaktion der LVZ (also die Journalisten, die sich um die Schwellenstadt Markranstädt kümmern), erklärte uns als „schräger Vogel mit Humor“ für schutzwürdig. Die Feiertage sind gerettet – und das nur wegen dieses Beitrages. Es ist ein ungewöhnliche Empfindung, anlässlich eines Ritterschlags genau daslesen


Das vergessene Dorf

Jetzt ist es amtlich: Alle Geflügelhalter, deren Federvieh sich im Umkreis von 500 Metern um einen unserer Seen oder Teiche aufzuhalten pflegt, müssen ihre Tiere in Ställen unterbringen. Alle? Nein. Ein kleines Dorf mitten im Deutschen Reich muss nicht einmal erbitterten Widerstand leisten. Man hat es einfach vergessen… Sämtliche gefährdete Provinzen des Protektorats Landkreis Leipzig sind in der „Tierseuchenrechtlichen Allgemeinverfügung, Aufstallungspflicht für Geflügel in Risikogebieten“ vom 9. Dezember erfasst. Selbst solch unscheinbare Tümpel mit Namen wie Holzteich, Bürstenteich oder Straßenteich sind zu Risikogebieten erklärt worden. Der Grund: Überall dort könnenlesen


H5N8: Die Gefahr aus der Kuckucksuhr

Vor einigen Wochen ist auf der Insel Rügen ein toter Vogel gefunden worden. In ihm haben Wissenschaftler nach fieberhafter Suche eine Wasserstoff-Stickstoff-Verbindung gefunden, die in der Natur nie und im Chemielabor nur in einem Reaktor vorkommt: H5N8. Der ideale Anlass, die Preise für Weihnachtsgänse und anderes Federvieh in die Höhe zu treiben? Die Grippe-Lobbyisten haben offenbar wieder mal ganze Arbeit geleistet. Ein toter Vogel bislang und die ganze Republik steht Kopf. Fast könnte man darüber selbigen schütteln. Aber so ist das in der heutigen Zeit. In Kurdistan werden täglich tausendelesen