+ + + Kulkwitzer See: UN-Bericht prangert erschütternde Verhältnisse auf Campingplatz an: „Hunderte Menschen in Zelten untergebracht, Kinder teilweise tagelang ohne WLAN“ – Viele hätten bereits letztes Hemd geopfert und müssten am FKK-Strand nackt baden – Chantalle (13): „So kann ich doch freitags nicht zur Demo!“ – WHO warnt vor kommendem Winter und fordert feste Unterbringung + + +

Eingeschlossen bei Edeka: Die beinahe perfekte Panne

Manchmal schreibt der Alltag die beste Satire. Kaum dass die Sirenen in Markranstädt wegen der Unwetterschäden verstummt waren, schrillte am Mittwochabend die Alarmanlage bei Edeka. Offenbar wollten die Angestellten schnell nach Hause, um dort nach dem Rechten zu sehen. Superpünktlich Feierabend gemacht, den Laden abgeschlossen und nichts wie weg. Doch nur Minuten später, kurz nach 19 Uhr, schrillte der Bewegungsmelder. Ausgelöst wurde er durch die Verkäuferin an der Fleischtheke. Die hatte es nicht ganz so eilig und wurde deshalb versehentlich eingeschlossen. Gefangen zwischen Fleisch, Wurst, Bier und Chips – was will man mehr? Genau: Der Fernseher hat gefehlt.






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.