+ + + Covid (19) aus Markranstädt will Freundin: Er mit Traumkörper sucht Sie mit Antikörpern + + +  

Markranstädt im ZDF: Fernes Land

Es kommt nicht oft vor, dass Markranstädt als Kulisse für einen Kinofilm dient. Wenn überhaupt Film, dann oft minderwertige Smartphone-Streifen auf Youtube, in denen sich beispielsweise bedauernswerte Randexistenzen mit Kadavern von überfahrenen Kaninchen auseinandersetzen. Im Jahr 2012 aber kam ein Film in die Kinos, den jetzt auch das ZDF zeigte und der in der Online-Mediathek noch abzurufen ist.

Der Beginn des Filmes handelt in Markranstädt und der findige Interpret sieht hier vielleicht auch den Schlüssel zum Titel des Spielfilms: „Fernes Land“. Da düst der Versicherungsvertreter Mark durch die Leipziger Straße, als hätte es da nie eine Baustelle gegeben. Die gab es damals freilich auch noch nicht und obwohl die Dreharbeiten noch nicht lange her sind, kennt die Markranstädter Magistrale wohl kaum noch jemand so.

Dass der Hauptakteur nach dem Schnitt des Filmes zugleich in unterschiedlichen Richtungen (Leipziger, Lützener und Schkeuditzer Straße) unterwegs ist, wissen die restlichen 80986000 Deutschen wahrscheinlich ebenso wenig, wie sie von der Existenz des Ortes Kenntnis haben, dessen Rathaus zu Zeiten der Dreharbeiten noch erdfarben-gelb angestrichen war.

Das wars dann zwar schon, was das Drama an lokalpatriotistischem Esprit für den Markranstädter zu bieten hat, aber der Rest ist dennoch nicht von schlechten Eltern und absolut sehenswert.

(Fotos: Screenshot, ZDF-Mediathek)

Anstatt eine Asienreise anzutreten, übernimmt Versicherungsvertreter Mark ein Karriereangebot im ungeliebten Job und wird zur Strafe von seiner Freundin verlassen. Als er unglücklich durch die Leipziger Winternacht braust, fährt er mit seinem Wagen den Pakistani Haroon an. Der lebt illegal im Land, und der hilfsbereite Mark wird Zeuge, wie ein lokaler Immigrantenpate den Jungen um sein Geld prellt, der damit keine Chance auf einen gefälschten Pass hat und seine Hoffnung, hier zu leben, aufgeben muss. Der illegal eingewanderte Pakistani und Mark lernen sich näher kennen und es entwickelt sich ein authentisches Drama, das zwei Männer für eine schicksalhafte Nacht in einer Odyssee quer durch Leipzig zusammenschweißt.

fernland2

Marks Reise beginnt in Markranstädt. Einfach auf das Bild klicken und Film ab!

 






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.