+ + + Covid (19) aus Markranstädt will Freundin: Er mit Traumkörper sucht Sie mit Antikörpern + + +  

Ausnahmsweise verschreibungspflichtig: Jetzt erst recht!

Wir wissen was, was noch nicht mal die Kanzlerin weiß! Angeblich steht noch nicht fest, wann es die ersten Lockerungen hin zur Normalität des Alltags geben könne. Lassen wir sie ruhig reden. Wir handeln einfach und vollziehen den ersten Schritt. Basta! Denn was da in der Hektik des Krisenalltags mitunter so ausgeschieden wurde, kann man nicht einfach so übergehen. Nicht in Zeiten wie diesen, in denen man vor allem seinen Humor nicht verlieren darf.

.

Aus dem Zusammenhang gerissen

Eine der ersten gastronomischen Einrichtungen in Markranstädt, die auf die Krise reagiert und ihr Angebot auf „to go“ umgestellt hat, finden wir im ländlichen Raum. Bei der Geschwindigkeit der Veränderungen kann es allerdings schon mal passieren, dass ein Finger auf der falschen Taste landet.

Klarer Fall: Wenn schon, dann muss es Kot heißen.

Oder ist es doch eine besonders originelle Idee für kreative Kundenbindung, sozusagen als Suchbild mit der Aufforderung: „Finde den Fehler“? Wenn ja, dann hat’s bestens funktioniert. Wir haben fast zwei Stunden auf der Webseite verbracht, bevor wir ihn gefunden haben. Natürlich wurde das Wort „Code“ aus dem Zusammenhang gerissen…

.

Wer weis denn sowas?

Nicht minder originell ist der Hinweiß auf diesem Schild. Eigentlich weis ja jeder, was gemeint ist. So weit Sogut, zumindest in Groslehna. Inzwischen dehnen sich diese bislang lokal begrenzten Rechtschreibinfektionen aber auf ganz Deutschland aus.

Aber das wisen wir doch längst!

Es droht ein Notstand, weil das Bildungsniveau unserer Kinder in den letzten Wochen in den Keller gesunken ist. Immer mehr Eltern sollen im Rahmen des Homeschooling erkannt haben, dass ihre einst hochbegabten Genies in Wahrheit stinkend faule, arrogante Rotzlöffel sind, die nicht einmal vor ihren Erzeugern Respekt haben und ihnen deshalb nur mit ordentlich Dresche beizukommen ist. Warum das die Lehrer bislang unterlassen haben – vielleicht haben Sie ja einen Hinweiß?

.

Ohne Einsatz kein Dreisatz

Allerdings muss es Homeschooling auch schon im Mittelalter gegeben haben. Darauf lässt folgendes Angebot schließen, das jetzt via Internet-Herold im Königreich von Angela I. verbreitet wird.

… und statt Zelt demzufolge auch Zelt.

Die Sendboten dieser textilen Handwerkszunft werben mit zehn Prozent Rabatt auf jeden Artikel. In Abwandlung des Mottos „Ein dummes Volk regiert sich gut“ setzt das Marketingkonzept der Gilde wohl frei nach Goethe auf den Sinnspruch „Geld im Haus erspart den Abakus“. Wohlan, edler Recke, lasset Euch den so ersparten Zehnt ordentlich was kosten.

 






5 Comments to Ausnahmsweise verschreibungspflichtig: Jetzt erst recht!

  1. Zugucker sagt:

    Hab gerade auf die Webseite des „ländlichen Anbieters“ geschaut. Stimmt tatsächlich. Das sind die Geschichten, die das Leben schreibt. Danke, danke und nochmals danke.

  2. Rena sagt:

    Ups, hier mein Hinwei“ß“: Beim Druckfehlervirus sind wir leider alle nicht immer immun.
    Trotzdem ein grooooßes Danke für alle die guten Beiträge der letzten Zeit, egal ob sie gerahmt, geschickt verpackt oder originell dekoriert waren.
    Der Leser hat meist keine Ahnung, wieviel Mühe, Zeit, Verantwortungsbewusstsein und Herzblut in ihnen steckt.Dazu noch immer kostenlos!!! Aber ihr könnt sicher sein, Euer Engagement ist nicht umsonst!

    • -st- sagt:

      Vielen lieben Dank. Nicht umsonst … immer mal und gerne auch mal von anderen Lesern ein Kommentar – das würde ja schon reichen. Und was den Druckfehlervirus angeht, da kursiert schließlich auch bei uns selbst das Eingeständnis eigener Fehrlbarkeit. Schlimm wenns nicht so wäre.

    • Der Seebenischer sagt:

      Also verstanden, mit dem Bekennerschreiben nimmt Leserin Rena die Sache mit dem ß auf sich.

      Ob aber die Sache mit dem Hacksteak ein Druckfehler war oder nicht, das weiß ja schließlich doch nur der Koch selbst. Wer weisz, wer weisz? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.