+ + + VERBRAUCHERTIPP: Relivox rät zu Taqiya: Noch bis 23. Dezember Religionsanbieter wechseln – für Tagesmitgliedschaft am 24. Dezember gibts ein Geschenk vom Weihnachtsmann  + + +

Diesmal nix aus der vierten Etage

Heute mal ein paar Zeilen abseits der Satire und vorgreifend auf Fragen, die sicher kommen werden. Obwohl heute Stadtratssitzung ist, wird es morgen hier nichts Neues aus der vierten Etage zu lesen geben. Die Entscheidung wurde zwar kontrovers diskutiert, letztendlich aber einstimmig in Beton gegossen.

Den Grund dafür hatten wir in der Nachlese zum zurückliegenden Sonderstadtrat genannt. Die Argumente, die zu den unterschiedlichsten Standorten aus den unterschiedlichsten Richtungen vorgebracht wurden, sind aus unserer Sicht allesamt nicht überzeugend und deshalb haben wir ernste Zweifel, die wirklichen Hintergründe erkennen zu können.

Weder für den einen, noch den anderen oder den dritten Standort hat man, insbesondere zur immer wieder aufgeworfenen Kostendiskussion, irgendwelche belastbaren Unterlagen, geschweige denn Zahlen vorgebracht.

Auch ist zu konstatieren, dass sich der Umgangston und mit ihm die politische Streitkultur in der Stadt gerade bei den Diskussionen um den Kita-Standort wieder verschärft haben und schließlich erneut in Unterstellungen, noch dazu direkt und namentlich auf Personen (insbesondere der CDU) gerichtet, mündeten.

Das ist nicht gut! Auch die in letzter Zeit wahrnehmbare Kritik am Bürgermeister ist vor diesem Hintergrund nur schwer nachvollziehbar. Er ist nicht der Bürgermeister der Freien Wähler, der SPD, LINKEN oder gar der CDU, sondern in erster Linie Bürgermeister von Markranstädt.

Nach außen – und nur das kann man als außenstehender Bürger wirklich beurteilen – hat er sich in dieser Frage so verhalten, wie man es von einem Bürgermeister erwarten sollte. Wohlgemerkt: Aus Sicht des einfachen Bürgers. Politische Akteure sehen das naturgemäß anders, nicht zuletzt deshalb, weil sie oft auch über mehr oder andere Informationen verfügen oder andere Ziele verfolgen. Egal wie der Beschluss heute ausfällt: Es wird ein demokratischer Mehrheitsbeschluss sein und sollte daher bitte akzeptiert und respektiert werden. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen und deshalb: Keine vierte Etage diesmal. Auch und vor allem um des lieben Friedens Willen.

 






Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.