+ + + Nach erstem Fall von Darmgrippe in Göhrenz: Markranstädter Stadtrat prüft Windelpflicht für Bürger + + +  

„Komm, wir fahren mit dem Automobil…“

Markranstädt hat am Wochenende den 140. Geburtstag von MAF-Gründer Hugo Ruppe gefeiert. Aber nicht irgendwie, sondern im Flair der 20-er Jahre. Als Antwort auf Nahtstrümpfe, Feder-Boas und lange Zigarettenspitzen bei den Damen gabs bei den Herren steife Zylinder, gestärkte Manschetten und lange Fracks. Es war ein Hauch von „Babylon Berlin“, der durch die Gassen wehte und eigentlich felhlte nur noch der Duft nach Laudanum. Eine wirklich tolle Zeitreise in eine Epoche, in der es für Bänke rumdrehen noch den Rohrstock gab.

.

.

Die Bildergalerie der Geburtstagsparty!

[slideshow_deploy id=’14146′]

 






3 Comments to „Komm, wir fahren mit dem Automobil…“

  1. Bernd Hollwitz sagt:

    „Eine wirklich tolle Zeitreise in eine Epoche, in der es für Bänke rumdrehen noch den Rohrstock gab.“

    Ein sehr schöner Bezug auf den vorherigen Beitrag: Feng Shui gegen Margansder Bankenkrise!

    Liebe MN Macher , bitte einfach so weiter machen!

  2. Der Seebenischer sagt:

    … mehrere Abwrackpräen später steht nun fest, Hugu Ruppe war Visionär! Er hat schon 1911 voraus gesehen, wie eine unfähige, tatenarme und ideenlose Kanzlerin die deutsche Automobilindustrie ruiniert und bereits damals rasch und richtig Kunkurs angemeldet.
    Skandal! Schnüffelte Hugo Ruppe Feinstaub?
    Dieselt sich Angela Merkel unter den Achselhöhlen ein und verfälscht damit schlechte Abluftwerte? Wie hoch ist die Co2 Belastung der durch die im Bundestag gesprochenen heissen Luft wirklich? Liebe MN, weiter so, bitte wie gehabt investigativ dran bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.