+ + + Nach erstem Fall von Darmgrippe in Göhrenz: Markranstädter Stadtrat prüft Windelpflicht für Bürger + + +  

Wir über uns: Neue Partner und neuer Bildungsauftrag

Heute mal eine Wochenschau nicht mit Blick zurück, sondern nach vorne. Aus aktuellem Anlass sozusagen. Frischer Wind im Rathaus allein wird nämlich nicht reichen, um Markranstädt fit für Glasnost und Perestroika zu machen. Die ganze Gesellschaft muss mitziehen, auch die konservative Brut der Satiriker. Denn gerade die trägt in Zeiten wie diesen eine hohe Verantwortung. Und jetzt sogar noch einen Bildungsauftrag!

Was jetzt folgt, ist im Grunde genommen eine Vorab-Entschuldigung. In den nächsten rund vier Wochen wird’s auf diesem Kanal hier nämlich vorübergehend etwas dünner. Aber das hat gute Gründe.

Auf unserem Server haben sich seit dem Start am 1. April 2013 (Stand heute) sage und schreibe 1111 Artikel angesammelt! Was für andere Initiativen ein Grund zum Feiern wäre, treibt uns jedoch Sorgenfalten auf die Denkerstirnen. Zu viel, zu bunt, zu unübersichtlich.

Hinzu kommen immer neue technische Probleme. Manche Leser konsumieren das Angebot per PC, andere via Tablet und die pubertierende Generation mit ihren Smartphones.

Die Tücken der Technik

Genauso unterschiedlich sind die Betriebssysteme, Monitor- sowie Displaygrößen und damit die Qualität der Anzeige.

Jetzt könnte man meinen, dass allein wir die Deppen sind, weil wir keinen anständigen Kompromiss auf die Reihe kriegen. Doch weit gefehlt! Auch unsere Leser lassen im Umgang mit ihrem technischen Equipment mitunter grundlegende Kompetenzen vermissen.

Denn sie wissen nicht, was sie tun

Da gibt es beispielsweise Leser, die sich in schöner Regelmäßigkeit mindestens einmal pro Woche abmelden, ohne dass sie sich abmelden wollten. „Denn sie wissen nicht, was sie tun“ – dieses geflügelte Zitat drängt sich hier auf.

Wahrscheinlich nimmt es ein Betriebssystem wie Android sogar übel, wenn man auf den Abmeldebutton auf dem Display auch nur niest. Oder wenn man beim Drücken des Jubel-Buttons mit dem dicken Finger zu nah an den Link „abmelden“ gerät.

Na ja, jedenfalls kann das so nicht weitergehen. Hinzu kommt – und das ist ein wirklich freudiger Anlass – dass die Zahl unserer Gönner kontinuierlich steigt. Die können wir nach der Entgegennahme der Schecks natürlich nicht nur mit einem dankbaren Händedruck wieder wegschicken.

Mit neuen Partnern zu neuen Höhen

Da muss auch von unserer Seite ein Engagement kommen und obgleich wir nur regionale Akteure protegieren, reicht der Platz in der rechten Spalte dafür bei weitem nicht mehr aus. Also muss sowieso ein neues Layout her, mit dem sich das Dankeschön an exponierter Stelle für alle Partner gleichermaßen attraktiv darstellen lässt.

Daran arbeiten wir seit einigen Wochen mehr oder weniger intensiv und sehen jetzt so langsam den Tag kommen, an dem wir Ihnen die entbundene Lösung überstülpen können.

Da sich am Inhalt nichts ändern wird, dürfen Sie, liebe Leser, uns natürlich sehr gern und völlig straffrei „alten Wein in neuen Schläuchen“ unterstellen.

Alter Wein in neuen Schläuchen

Das dauert zwar noch drei-vier Wochen, aber Sie können ja inzwischen trotzdem schon mal Argumente zum Meckern sammeln. Wir haben schließlich die Gegenargumente auch schon fertig.

Apropos Partner: Auch das Mehrgenerationenhaus (MGH) und die Volkshochschule Landkreis Leipzig (VHS) haben erkannt, dass die Markranstädter Nachtschichten als Hort gebündelter Intelligenz eine ideal geeignete Plattform für den Transport bildungsfördernder Informationen sind.

Dafür lassen wir uns gern missbrauchen und deshalb gibt’s diesen besonderen VHS-Service für die Markranstädter schon ab sofort!

Die Grafik rechts oben ist sozusagen der Klingelknopf zur VHS. Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich die Tür und Sie sehen alle aktuellen Kursangebote der VHS in Markranstädt auf einen Blick! Und das alles ganz ohne lästige Werbung wie „Dieses Angebot wird Ihnen präsentiert von VHS und MN“ oder so.

Blick auf steigende VHS-Kurse

Sie können sich bei Interesse sogar gleich online für den Kurs Ihrer Wahl anmelden. Aktuell sind dort 44 Kurse im Angebot, da ist ganz sicher auch für Sie was dabei. Klicken Sie einfach mal drauf (rechts oben oder auf untenstehendes Bild) und sei es nur, um den neuen Service kennenzulernen.

Hinter dieser Grafik (siehe auch rechte Leiste ganz oben) kommen ab sofort per Mausklick die aktuellen Kursangebote der VHS in Markranstädt zum Vorschein.

Natürlich ist diese Kooperation unsererseits auch von einer gehörigen Portion Eigennutz geprägt. Je höher der Bildungsgrad unserer Leser, desto besser verstehen sie das wirre Zeug, das wir so veröffentlichen.

Win-Win-Situation

Und je näher rückt auch der Tag, an dem sie die technischen Errungenschaften unserer Zeit durchschauen und sich nicht mehr versehentlich abmelden, wenn sie uns eigentlich nur das uns zustehende Lob zusenden wollen. Internetkurse sind nämlich auch dabei. Vielleicht auch bald: „Wie nutze ich die MN richtig“?

 






5 Comments to Wir über uns: Neue Partner und neuer Bildungsauftrag

  1. Stille Leserin sagt:

    So bunt un unübersichtlich finde ich die MN gar nicht. Könnte aber auch daran liegen, daß ich mich dran gewöhnt habe. Aber es stimmt schon, daß die Anzeigen rechts optisch sehr dominant wirken. Aber ist das nicht Sinn und Zweck?
    Ich bin jedenfalls gespannt, was Ihr da wieder ausgeheckt habt, um uns optisch zu entschleunigen. Vielleicht die Nachtschichten in Schwarz-Weiß? Ich traue Euch alles zu und freue mich drauf. Weiter so!

    • CvD sagt:

      Schwarz-weiß… auch eine gute Idee. Wir setzen sogar noch einen drauf und gehen zurück in die Stummfilmzeit. MN ohne Ton – gewöhnen Sie sich schon mal dran.

  2. Samoht sagt:

    Ich weiß nicht wie andere das sehen, aber meinen Nerv habt Ihr damit getroffen. Es ist klar, dass man Partner braucht und ich finde den Anspruch sympathisch, nur regionale Partner ins Boot zu holen. Als Stammleser des „Eulenspiegels“ weiß ich auch, dass gerade Kultur- und Bildungsträger solche Medien gern nutzen. Von daher ist auch die Aktion der VHS zielführend. Besser als bundesweite Abzocken wie „Schreiben lernen“ oder „Buchautor werden in nur 30 Stunden“ oder ähnliches. Wohltuend ist auch, dass der Verweis nicht zu irgendwelcher weiterer SAelbstdarstellung führt, sondern zu konkreten Angeboten. Also das hat schin was. Wenn Ihr nun noch das andere Versprechen wahr macht und Eure Seite tatsächlich übersichtlicher und nicht so bunt wird, habt Ihr alles richtig gemacht. Danke vorab von den Samoht’s!

    • CvD sagt:

      Oh, oh,oh, oh … welche Versprechen? Es sind lediglich Ziele – Willensbekundungen sozusagen. Das müssten Sie aber nach so vielen erlebten Wahlkämpfen langsam mal wissen.

  3. Firststeiger sagt:

    Na- umsonst ist nicht mal der Tod. Das kostet. Jede gute satirische und auch Info kostet Geld. Ich hab mich schon immer gefragt: Wie macht MN das? Ein Spendenbutton für MN wäre auch mal ein Vorschlag? Oder schlägt Verordnungs-und Besteuerungsdeutschland dagegen? Markranstädter sollten reif genug inzwischen sein das zu verstehen. Im Übrigen sind wir gespannt auf Lustiges aus der 4.Etage ab 48. KW 2020…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.