Markranstädt von seiner besten Seite

!!! WARNUNG !!!  Die folgenden Seiten enthalten ausschließlich satirische Inhalte. Das kann die Gefühle all jener Menschen verletzen, die keinen Spaß verstehen.

Anstatt diese Inhalte zu entfernen, ist es uns wichtig, ihre schädlichen Auswirkungen auf den tierischen Ernst aufzuzeigen, aus ihnen zu lernen und Unterhaltungen anzuregen, die es ermöglichen, eine lustigere Zukunft ohne Diskriminierung des Humors zu schaffen.

Ihr Team der
Markranstädter Nachtschichten

Ein Fernsehstar, eine Erlkönigin und alle drei Tage eine tote Gattin

Sieht man von der Verunstaltung der Bushaltestelle an der Kulkwitzer Schachtecke ab, drohte es eine langweilige Woche zu werden. Dann aber kam das große Finale. Während manche Mitbürger für einen Auftritt in der Tagesschau eine doppelte Kopfkissenpirouette aufzuführen bereit wären, kam das ARD-Team für weit weniger Lockstoff nach Großlehna. Handwerksmeister Paul Schärschmidt durfte am Mittwoch …

Weiterlesen

Markranstädter Spül-Performance mit Kugeln: Und was kacken Sie so?

Schon seit seiner Kindheit verbindet MN-Schriftführer Claus Narr jun. seinen täglichen Stuhlgang mit der Lektüre diverser Drucksachen. Zuerst war es das Bummi-Heft, später die Atze oder Frösi und wenn er heute mal hartleibig ist, greift er auch schon mal zum Äußersten: der aktuellen Ausgabe des Markranstädter Stadtjournals. So auch an diesem Wochenende – nicht ahnend, …

Weiterlesen

Blasen, schlucken, Stößchen: In Markranstädt sind die Weiber los!

Wenn die Weiber los sind, haben Männer nichts mehr zu lachen. Das war auch am Donnerstag wieder so, als der Lallendorfer Weiberrat das Matriarchat in der Stadt am See ausrief. Allerdings schreckte die feminine Aristokratie des MCC dabei nicht einmal davor zurück, ihren eigenen Geschlechtsgenossinnen Dinge abzuverlangen, die sie zu Hause nicht einmal dann tun …

Weiterlesen

Markranstädt – ein gefährliches Pflaster wo man steht und geht

Obwohl der Marktplatz in den Nachtstunden noch immer von der kommunalen Christbaumbeleuchtung erhellt wird, ist es spätestens seit der zurückliegenden Woche vorbei mit der weihnachtlichen Besinnlichkeit in Markranstädt. Die Brutalität des harten Alltags hat uns wieder und wie erbarmungslos der zuschlagen kann, musste schon so mancher homo marcransis am eigenen Leibe erfahren. Gilt das Namensschild …

Weiterlesen

Eine Markranstädter Legende nimmt ihren Hut

Weil das Gebäude der Markranstädter Grundschule einem Schiff nachempfunden wurde, sollte man annehmen, dass die gesamte Einrichtung dem Seefahrtsrecht unterworfen ist. Demnach müsste hier auch die Maxime gelten: Frauen und Kinder zuerst, der Kapitän verlässt als Letzter das Schiff! Am Mittwoch war allerdings genau das Gegenteil der Fall. Alle anderen blieben zurück, nur die Kapitänin …

Weiterlesen

Die KI will es so: Warum Markranstädt „Heute geschlossen!“ hat

Es gibt Leute, die zwar um nichts in der Welt an Gott oder was anderes jenseits ihres Verstandes glauben wollen, statt dessen aber bereit sind, ihr Leben künstlicher Intelligenz anzuvertrauen. Ein nur scheinbarer Widerspruch, der allerdings dann einen Sinn ergibt, wenn man beim Nachdenken der eigenen Intelligenz vertraut. Sofern vorhanden. Und genau da löst sich …

Weiterlesen

Jetzt wird’s in Markranstädt völlig närrisch!

Nur noch 49 Wochen, dann ist schon wieder Silvester. Ein nüchterner Blick auf die geopolitische Lage lässt allerdings ahnen, dass bis zum nächsten Weihnachtsfest trotzdem noch 50 Wochen ins Land gehen werden. Auch in den von Putin annektierten Sowjetrepubliken kommt Väterchen Frost bekanntlich erst am 7. Januar. Angesichts solcher Aussichten ist es geradezu erwärmend, wenn …

Weiterlesen

Wegen schlechter Pisa-Ergebnisse: Markranstädt führt den Karzer wieder ein

Gerade noch rechtzeitig vorm Neujahrsempfang hat das Rathaus den Jahresrückblick 2023 in die Briefkästen der Leute stecken lassen. Ein geballtes Leistungsverzeichnis der letzten 12 Monate auf 16 Seiten! Aber zunächst gibt es in diesem Zusammenhang traditionell den besonderen Service der Markranstädter Nachtschichten, damit die Bürger nicht selber zu zählen brauchen: Diesmal waren’s nur 30. Ein …

Weiterlesen

Das war der Demontag in Markranstädt

Wollte man den regierungstreuen Medien Glauben schenken, bestand die größte Sorge der Gesellschaft darin, dass sich am Montag ein Landwirt mit rechter Gesinnung unter die Demonstranten mischen könnte. Der eigentliche Grund für die Bauernproteste wurde vor diesem Hintergrund kaum noch anständig ignoriert. Dabei waren es längst nicht nur Landwirte. In Markranstädt beteiligte sich gefühlt alles …

Weiterlesen

So weit die Reifen rollen: Der lange Weg von A nach B mit dem E

Was Sie jetzt lesen werden, hat sich vor knapp drei Wochen nicht nur wirklich so zugetragen, sondern ist auch wahr. Es ist nur wenig weggelassen und vor allem nichts hinzugefügt worden. Alles Realsatire aus Deutschland. Lediglich in die Wortwahl haben die Markranstädter Nachtschichten im Interesse des satirischen Verständnisses ein paar stilsitisch-dekorative Attribute einfließen lassen. Weil …

Weiterlesen