Markranstädt von seiner besten Seite

!!! WARNUNG !!!  Die folgenden Seiten enthalten ausschließlich satirische Inhalte. Das kann die Gefühle all jener Menschen verletzen, die keinen Spaß verstehen.

Anstatt diese Inhalte zu entfernen, ist es uns wichtig, ihre schädlichen Auswirkungen auf den tierischen Ernst aufzuzeigen, aus ihnen zu lernen und Unterhaltungen anzuregen, die es ermöglichen, eine lustigere Zukunft ohne Diskriminierung des Humors zu schaffen.

Ihr Team der
Markranstädter Nachtschichten

Markranstädter Schule macht Schule: Ferienbeginn mit Paukenschlag

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Weiterlesen

Markranstädter Rathaus-Geist enthüllt Verbleib der verschwundenen Akten

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Weiterlesen

Wer hat hier einen neuen Markranstädter Stadtrat gewählt?

Es gibt keinen Textauszug, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Weiterlesen

Zwischen den Zeilen entdeckt: Die sexuellen Vorlieben der Markranstädter

Auch Satiriker müssen eigene Fehleinschätzungen eingestehen und aus ihnen lernen. Wenn schon die Resonanz auf die MN-Hilfestellung zur Europawahl mit gerade mal drei Kommentaren entlohnt wurde, was soll dann noch auf die Beleuchtung der Kommunalwahlen folgen? Also dann: Bevor es ins Minus geht und wir bei der Wahlkommission Stimmenkredit beantragen müssen, um die leere Kommentarleiste …

Weiterlesen

Irgendwer gewinnt immer: Was Markranstädt bei den EU-Wahlen erwartet

Vor Markranstädt liegt, je nach Sichtweise, ein Wahl- oder ein Qualwochenende. Kurz vor dem Urnengang werfen die Markranstädter Nachtschichten deshalb mal einen prüfenden Blick auf das, was uns vor der Kabine erwartet. Im heutigen ersten Teil der MN-Aufklärungskampagne wollen wir zunächst die Wahlen zum neuen EU-Parlament unter die Lupe nehmen. Denn die hat es wirklich …

Weiterlesen

L’amour toujours: Ein Lied geht um die Welt

Hatten Sie vor der großen Werbeaktion der deutschen Medien schon mal was von dem Lied „L’amour toujours“ gehört? Wir auch nicht, und Claus Narr gleich gar nicht. Der stand bisher mehr so auf alte Märsche. Doch seit dieser Woche ist auch der MN-Führer ein absoluter Fan heliumleichter Ballermann-Musik. Diese Abkehr von revanchistischem Liedgut, in dem …

Weiterlesen

Eingemeindung: Wie Markranstädt der Stadt Leipzig eine Abfuhr erteilt

In letzter Zeit wurden die Befürchtungen immer lauter, dass Markranstädt auf eine Eingemeindung in die Stadt Leipzig zusteuert – oder zugesteuert wird. Die Markranstädter Nachtschichten haben deshalb die letzten Tage genutzt, um sich auf die Suche nach Indizien für dieses Gerücht zu machen. Das Ergebnis ist eindeutig: Alles Quatsch! Sowas wie Markranstädt würde Leipzig allein …

Weiterlesen

Ausgeeiert: Markranstädter Markt verliert Institution … und die Stadt die Kontrolle?

Das Pfingstfest steht vor der Tür. Weil kaum noch einer weiß, was da eigentlich gefeiert wird, hat man sich in Markranstädt offenbar auf gesamtgesellschaftliche Trauerarbeit geeinigt. Die begann am Montag mit einer Diskussionsrunde zu den bevorstehenden Kommunalwahlen, erlebte am Donnerstag mit einer nahezu teilnahmslosen Sondersitzung des Stadtrats ihren Höhepunkt und endete am Freitag mit einer …

Weiterlesen

Weltweites Medienecho auf Markranstädter Schlagzeilen

Dass die Schlagzeilen der Woche auch mit Fotos dokumentiert werden können, verdanken wir wieder einmal ausnahmslos aufmerksamen MN-Lesern, denen hiermit der herzlichste Dank gilt. Lesen und sehen Sie deshalb heute: Der weltweit erste Video-Beweis im Amateurfußball wurde in Markranstädt geführt. Auch den Fußballplatz mäht man hier und jetzt mit Schaufel, Besen und Schubkarre. Die erste …

Weiterlesen

Markranstädter Wohnkonzept, Mitarbeitermotivation, Neurodermitis und ein Keuscheitsgürtel

Die 17. Woche des Jahres war in Markranstädt so voll von unterhaltsamen Ereignissen, dass pünktlich zum Wochenende sogar die Sonne wieder scheint. Doch nein, wir wollen die vergangenen Tage nicht noch einmal aufwärmen, zumal der unterhaltsamste Teil bereits von der Qualitätspresse aufgegriffen wurde. Dass wir trotzdem ein aktuelles Angebot des Rathauses beleuchten, hat andere Gründe. …

Weiterlesen